UHC Uster vs Bülach Floorball U21B

vs

UHC Uster vs UHC Uster 2.Liga

vs

Thurgau Unihockey Erlen vs UHC Alligator Malans

vs

GC Unihockey vs Chur Unihockey

vs

HC Rychenberg Winterthur vs UHC Waldkirch St. Gallen

vs

UHC Uster vs Jona-Uznach Flames

1. Drittel
 Fadri Burkhart
Yves Klöti
1:0
00:24
 
 
 
 
 
1:1
03:10
 Loris Elia Wäspi
 Fynn Greuter
 
 
 
1:2
16:11
 Robin Hickel
 Colin Aebersold
 
 
 
2′
18:43
 Fynn Greuter
 Stockschlag
 
 Josia Pfister
Mike Blaser | PP1
2:2
19:38
 
 
 
2. Drittel
 
 
2:3
20:27
 Till Bischoff
 Robin Hickel
 
 
 
2:4
21:05
 Leandro Caflisch
 Yanneck Hölscher
 
 
 
2′
22:45
 Till Bischoff
 Stockschlag
 
 Cyril Pagotto
 Stossen
2′
26:50
 
 
 
3. Drittel
 
 
2:5
43:43
 Noah Dahinden
 
 
 Yves Klöti
Josia Pfister
3:5
45:27
 
 
 
 
 
2′
52:39
 Till Bischoff
 Stockschlag
 
 Mike Blaser
Pascal Schmuki
4:5
55:00
 
 
 
 Mike Blaser
 Unkorrekter Abstand
2′
59:07
 
 
 

Bemerkungen

Uster ohne Micha Cepela (überzählig), Niklas Gasser (verletzt), Nick Rathkolb (abwesend), dafür mit Patrick Furrer, Florian Arbenz und Luca Chartier (alle U14). Uster ab 40:00 mit Yanick Richina im Tor. 57:45 Timeout Uster.
 

Spielbericht

Ernüchternde Niederlage gegen die Flames

Die U16A verliert vor heimischen Publikum gegen die Jona-Uznach Flames mit 4:5. Die St. Galler stellten die Weichen bereits im Mitteldrittel auf Sieg.

Uster erwischte wiederum ein idealer Start. Durch eine schöne Passstafette erzielte Fadri Burkhart nach 24 Sekunden das 1:0 für seine Farben. Nur drei Minuten später glichen die St. Galler durch Loris Elia Wäspi aus und konnten in der 17. Minuten durch Robin Hickel sogar mit 1:2 in Führung gehen. Bei beiden Toren sah die Ustermer-Abwehr ganz schlecht gut aus und liessen U14-Goalie Luca Chartier im Stich. Der Ausgleich in Überzahl durch Josia Pfister, 22 Sekunden vor der ersten Pause, kam aus der Sicht der Ustermer noch gerade richtig.

Fehlstart ins Mitteldrittel

Der ideale Start erwischten nun die Gäste. Mit einem Doppelschalg innert 30 Sekunden zogen die St. Galler durch die Toren von Till Bischoff und Leandro Caflisch mit 2:4 davon. Uster fing sich, scheiterten aber oft am genauen Passspiel oder am Abschluss. Auch die Reduktion auf zwei Linien nach rund 30 Spielminuten ergaben keinen Treffer. Im Schlussabschnitt erhöhte Noah Dahinden sogar noch auf 2:5 für die Flames, nach dem in der Verteidigung wiederum zu unkonzentriert gearbeitet wurde. Uster versuchte vehement ins Spiel zurück zu kommen. Dies gelang im ersten Schritt Yves Klöti nach einem Freistosstreffer in der 46. Minute. Erst fünf Minuten vor Schluss folgte der zweite Schritt, mit dem 4:5-Anschlusstreffer von Mike Blaser. Fünf Minuten waren auf der Uhr noch zu spielen, eigentlich genügend Zeit um das Spiel noch zu wenden. Gegen WaSa gelang Uster in dieser Zeit vier Tore, doch dieses Mal gingen die Ustermer leer aus. Die Flames spielte souverän und konzentriert das Spiel zu Ende und siegten verdient mit 4:5.

vs

Chur Unihockey vs GC Unihockey

vs

Jona-Uznach Flames vs UHC Uster

1. Drittel
 
 
0:1
01:25
 Nick Rathkolb
 
 
 Timo Schmidt
 Unkorrekter Abstand
2′
12:16
 
 
 
2. Drittel
 Till Bischof
 Robin Hickel
1:1
22:14
 
 
 
 
 
1:2
24:16
 Fadri Burkhart
 Andrin Gut
 
 Robin Beer
 Colin Kummer
2:2
25:48
 
 
 
 
 
2:3
28:40
 Joris Hänseler
 Nick Rathkolb
 
 
 
2:4
31:33
 Joris Hänseler
 Nick Rathkolb
 
 
 
2:5
32:59
 Fadri Burkhart
 Andrin Gut
 
 Robin Hickel
 
3:5
36:23
 
 
 
 
 
2′
37:31
 Micha Cepela
 Sperren
 
 Noah Dahinden
 Robin Beer | PP1
4:5
39:27
 
 
 
3. Drittel
 
 
2′
49:34
 Fadri Burkahrt
 Stockschlag
 
 Noah Dahinden
 Till Bischof | PP1
5:5
50:00
 
 
 
 Timo Schmidt
 Grober Körpereinsatz
5′
50:47
 
 
 
 
 
5:6
51:03
 Josia Pfister
 Joris Hänseler | PP1
 
 Robin Beer
 Jan Klarer | SH1
6:6
51:18
 
 
 
 
 
6:7
54:37
 Fadri Burkhart
 Pascal Schmuki | PP1
 
 
 
6:8
54:49
 Nicolas Odermatt
 Josia Pfister | PP1
 
 Robin Hickel
 Überharter Körpereinsatz
2′
59:21
 
 
 

Bemerkungen

Uster ohne Yves Klöti und Mike Blaser (beide U18), Niklas Toller, Lorenz Vögeli und Niklas Gasser (alle verletzt), dafür mit Luca Chartier, Florian Arbenz, Oliver Peter und Patrick Furrer (alle U14). 50:37 Timeout Uster, 54:37 Timeout Flames. Ab 54:00 Uster mit Yanick Richina im Tor.
 

Spielbericht

U16A mit Heimsieg gegen die Flames

Auch im vierten Spiel punktet die U16A, sie gewinnen zu Hause gegen die Jona-Uznach Flames mit 8:6.

Uster gelang wieder ein Start nach Mass. Nick Rathkolb setzte sich nach nur 85 Sekunden, nach einem Ballverlust der St. Galler souverän durch und netzte zum 1:0 ein. Uster übernahm schnell das Spieldiktat und war im ersten Drittel klarer Ballführer. Die 9 zu 3 Torschüssen im ersten Drittel zeigte auch die vielen Chancen die Uster zum Start kreieren konnte. Jedoch liess die Chancenauswertung noch sehr zu Wünschen übrig.

Im Mitteldrittel gelang, nach zwei gespielten Minuten, Till Bischof den Ausgleich für die Flames. Zwei Minuten später ging Uster jedoch durch Fadri Burkhart wieder in Front. Die Führung hielt nur eine knappe Minute, ehe Robin Beer für die St. Galler wieder ausgleichen konnte. Bereits zum zweiten Mal erzielten die Gäste aus Jona das Tor nach einem Konter. Mit drei Treffern, innert fünf Minuten, durch einem Doppelpack von Joris Hänseler und einem Treffer von Fadri Burkhart, setzten sich die Ustermer mit 5:2 ab. Mit dieser vermeintlichen komfortablen Führung lies Uster nach, als ob die Handbremse gezogen wurde. Kurz vor Drittelsende kamen die Gäste mit zwei Treffern auf 5:4 wieder ran.

Dank Überzahlspiel zum Sieg

Mit einer knappen 5:4 Führung ging es ins Schlussdrittel. Es waren wiederum die St. Galler, die in der 50. Minute mit dem zweiten Powerplaytreffer wieder ausgleichen konnten. In der 51. Minute musste Timo Schmidt, nach einem gröberen Körpereinsatz, für fünf Minuten auf die Strafbank. Ein harter Entscheid der beiden Schiedsrichterinnen, die aber über das ganze Spiel eine souveräne Leistung zeigten. Nach nur 16 Sekunden im Überzahlspiel traf Josia Pfister zur 6:5 Führung. Doch nach einer unkonzentrierte Leistung gelang Robin Beer, wenige Sekunden nach der Ustermer-Führung, den erneuten Ausgleich in Unterzahl. Bitter für Uster, doch das Heimteam liess sich nicht unterkriegen. Mit einem Doppelschlag in der 55. Minute, gelang Fadri Burkhart und Nicolas Odermatt zwei weitere Treffer in Überzahl. Die Flames gaben noch nicht auf und versuchten mit starkem Pressing die Ustermer zu verunsichern. Doch die beiden Tore kurz vor Ablauf der 5-Minuten-Strafe, waren die letzten Tore im Spiel. So punkten die Ustermer auch im vierten Spiel und stehen nun punktgleich hinter Rychenberg und vor Erlen auf dem zweiten Platz.

vs

UHC Alligator Malans vs Thurgau Unihockey Erlen

vs

UHC Waldkirch St. Gallen vs HC Rychenberg Winterthur

vs